Vier Darmstädter Startups im Finale der University Innovation Challenge

21.09.2018

Vier Darmstädter Startups im Finale der University Innovation Challenge

Innovationskraft und Unternehmergeist ins Scheinwerferlicht rücken

„Universitäre Forschung im deutschsprachigen Raum sprüht vor Innovationskraft und Unternehmergeist. Viele neue Ideen entstehen in Hörsälen, Seminarräumen und Laboren der Hochschulen.“

Quelle: https://award.handelsblatt.com/university-challenge/finalisten/
Quelle: https://award.handelsblatt.com/university-challenge/finalisten/

„[…] Daher entwickeln immer mehr Universitäten Inkubatoren, in denen Forschungsergebnisse und innovative Ideen in Start-ups überführt werden. Hier werden brillante Ideen mit dem Wissen um Vermarktung, Skalierung und Partnersuche kombiniert. Innovationen und Start-up-Kultur werden zu Schlüsselthema unserer Volkswirtschaft. Die schnelle Umsetzung von der Idee zum Unternehmen sichert unsere Zukunftsfähigkeit. Start-ups sind der Mittelstand von Morgen und damit Rückgrat für das Wachstum der Wirtschaft.

Mit der University Innovation Challenge (UIC) zeichnen wir zukunftsweisenden Lösungen aus. Die Initiatoren, das Handelsblatt und die Goethe-Universität, rücken damit wegweisende Ideen für Morgen ins Scheinwerferlicht.“

So beschreibt das Handelsblatt die Ziele der gemeinsam mit der Goethe Universität Frankfurt ins Leben gerufenen „University Innovation Challenge“.

Dabei standen gleich vier Teams der TU Darmstadt im FInale: Core Sensing Technologies, TEC4MED, Sulfotools und Athlyzer.

Infos zu den Startups: https://award.handelsblatt.com/university-challenge/finalisten/

zur Liste